Hinweise des Sicherheitsbeauftragten OStR T. Emmer

 Liebe Erziehungsberechtigte!

Unfälle im Zusammenhang mit dem Schulbesuch Ihrer Kinder lassen sich leider nicht ganz ausschließen. Erfreulicherweise gehen sie fast immer recht glimpflich ab. Es besteht eine Versicherung bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern, die folgende Schritte erforderlich macht:

 Bei jeglichem Unfall

  •  in der Schule
  •  bei Schulveranstaltungen
  •  auf dem Schulweg

unverzüglich im Sekretariat ein Formular Unfallmeldung holen oder auf den Seiten der KUVB das richtige Formular aufrufen und ausdrucken

http://www.kuvb.de/fileadmin/daten/dokumente/RFOE/Service/Unfallanzeigen/Unfallanzeige_SUV.pdf

 Felder  5 – 21 ausfüllen  und im Sekretariat abgeben,

    bei größeren Problemen auch direkt mit OStR Emmer in Verbindung setzen

     Bitte beachten …

    … bei Feld 5: Klasse angeben, z. B. 6 c

    … bei Feld 14 oder 19:  möglichst zuständigen Lehrer angeben (Fachlehrer, Aufsicht, hinzugekommen)

      bei Auslandsunfällen angeben, ob eine Auslandsunfall/-krankenversicherung bestand   

     … Feld 21 bezieht sich auf Unterricht/Schulveranstaltung am Unfalltag

  •  Bei Wegeunfällen:  selbst gefertigte Skizze beifügen
  • Bei Knieverletzungen:   zusätzlich Kniefragebogen ausfüllen

  Behandelnde Ärzte darauf hinweisen, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Sie rechnen dann direkt mit der gesetzlichen

  Unfallversicherung ab (keine Privatrechnungen!).

 Auch bei Unfällen im Bus ist die gesetzliche Unfallversicherung zuständig. Sie klärt, ob eine Haftpflicht Dritter besteht.