• aaGymPar_April_07_3.JPG
  • abIMG_2229.JPG
  • acP1070634.JPG
  • aeP1070755.JPG
  • ahP1130096.JPG
  • aiGebudeIMG_1945.JPG
  • gebudebeaRB.JPG

Aktuelles

LBV Haus- und Straßensammlung 2019

LBV Haus- und Straßensammlung 2019

Der LBV (= Landesbund für Vogelschutz) ist ein Naturschutzverband, der sich schon lange für den Schutz aller heimischen Tier- und Pflanzenarten einsetzt. So kauft, pflegt und betreut der LBV wertvolle Biotope; allein in der Oberpfalz sind es über 700 Hektar.

Wie nötig dies ist, zeigt u.a. auch eine neue (Langzeit-) Studie der TU München, die erstmals einen Zusammenhang des Insektensterbens mit landwirtschaftlich genutzten Flächen nachweisen konnte. Es ist daher umso wichtiger, dass die, für ein funktionierendes Ökosystem wichtigen Insekten, geeignete Lebensräume auffinden, die einem besonderen Schutzstatus unterliegen. So haben im Schuljahr 2018/19 über 50 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen einen sehr großen Beitrag zum Biotopschutz geleistet, indem sie mit viel Einsatz und Engagement für den LBV die Haus- und Straßensammlung durchgeführt haben. Dabei sind über 2800 Euro an Spendengeldern gesammelt worden!

Natur – Schule - Biodiversität – Golf

Natur – Schule - Biodiversität – Golf

Kann man Natur, Schule, Biodiversität und Golf an einem Vormittag unterbringen? Ja!!

Die Schüler der Klasse 6b des Gymnasiums Parsberg unternahmen am 16.07.2019 eine Exkursion und tauschten das Klassenzimmer gegen den Golfplatz Habsberg ein. Die Vorstellung, ein Golfplatz bestünde nur aus kurzgeschnittenem Gras, gehört schon längst der Vergangenheit an. Dies zeigt auch das große Bestreben der Golfanlagen, bei dem alljährlich prämierten Wettbewerb „Golf und Natur“ möglichst weit vorne zu liegen. Seit 2016 hat der Golf Club Am Habsberg e.V. das Zertifikat „Gold“. Stehende und fließende Gewässer, Trockenrasen, Steinmauern, Hecken, isolierte Vegetationsinseln und Streuobstwiesen stellen aus ökologischer Sicht vielfältige Kleinstbiotope dar, die Lebensraum für verschiedene Lebewesen bieten und damit Biodiversität, also Artenvielfalt, möglich machen.

BayernLab Neumarkt

Ein Tag im Zeichen der Digitalisierung

Einen 3D-Drucker in Aktion erleben, mit einer Virtual-Reality-Brille und einem Mini-Holodeck Sehenswürdigkeiten besichtigen, sich mit Augmented Reality Dinosaurier oder die Planetenkonstellationen ansehen und über enorme Distanzen hinweg Konferenzen in Echtzeit abhalten. Das alles und noch viel mehr konnten 20 besonders begabte Schülerinnen und Schüler der Q12 des Gymnasiums Parsberg und des Ostendorfer Gymnasiums mit Frau Prokisch, Frau Waldmann, Frau Neumann-Zaunstöck und den Lehrerinnen des OGs im BayernLab in Neumarkt erleben. Das Programm startete mit einer kurzen Einführung in das digitale Whiteboard. Mit wenigen Klicks wurde eine Videokonferenz mit einem weiteren BayernLab aufgebaut.

Lions Quest 5

Lions Quest 5

Gleich in der ersten Schulwoche fand für die neuen Fünftklässler im Rahmen von Lions Quest ein Kennenlerntag statt. Wie jedes Jahr wurden die neuen Schülerinnen und Schüler beim Eingewöhnen am Gymnasium und in der neuen Klasse unterstützt. Verschiedene Spiele, Fragebögen, Diskussionen und andere gemeinsame Aktivitäten standen einen Vormittag lang auf dem Programm, deren Ziel es war, die Gruppendynamik zu fördern. Das Knüpfen von neuen Kontakten und ein guter Umgang miteinander wurden thematisiert, ebenso wie der Umgang mit Konflikten; außerdem wurde ein Freundschaftsdienst gewählt. Den Abschluss bildete das gemeinsame Zubereiten eines Obstsalates, der im Anschluss in der Klasse verzehrt wurde.

Susanne Waldmann

Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Gymnasium Parsberg schneidet erfolgreich ab beim Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Beim Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Regensburg, an dem die Regensburger Gymnasien und andere Gymnasien der Oberpfalz am 6.5.2019 im Thon-Dittmer-Palais in Regensburg gegeneinander antraten, stellten die Schüler des Gymnasiums Parsberg ihre hervorragende Lesekompetenz unter Beweis.

Ein wenig Aufregung war schon zu spüren, als sich die Gruppe nach dem Unterricht gemeinsam mit ihrem Betreuungslehrer M. Prokisch auf den Weg nach Regensburg machte, um dort – wie es mittlerweile fast schon zur Tradition unserer Schule geworden ist - in der Stadtbibliothek vor einer Jury bestehend aus Muttersprachlern vorzulesen.

© 2017 Gymnasium Parsberg