• aaGymPar_April_07_3.JPG
  • abIMG_2229.JPG
  • acP1070634.JPG
  • aeP1070755.JPG
  • ahP1130096.JPG
  • aiGebudeIMG_1945.JPG
  • gebudebeaRB.JPG

Biologie: Kükenprojekt

Ein besonderes Erlebnis - der Weg vom Ei zum Küken

Vom 06.02. bis zum 02.03.2018 betreute die Klasse 6a im Rahmen des Natur-und-Technik-Unterrichts, unter Leitung von StRef Martin Bernhardt, zunächst Hühnereier und schließlich 17 frisch geschlüpfte Hühnerküken. Nachdem im Unterricht verschiedenste Lebensbereiche der Wirbeltiere anhand von Vögeln beispielhaft erarbeitet wurden, sollte das Thema Fortpflanzung und Entwicklung am lebenden Objekt erfahrbar gemacht werden.

Mit der großen Unterstüzung durch Josef Guttenberger, einem erfahrenen Rassegeflügel- und Kaninchenzüchter aus Klapfenberg, konnten 36 frisch gelegte Hühnereier in den Brutautomaten eingelegt werden. In den darauffolgenden Tagen wurden die Eier von den verantwortlichen Jugendlichen täglich mehrmals gedreht und die passende Bruttemperatur und Luftfeuchtigkeit sichergestellt.

Nach ca. zehn Tagen überprüften die Schüler und Schülerinnen mithilfe von Lampen ob sich in den Eiern Embryonen entwickelt hatten. Leider musste sich die Klasse an diesem Punkt schon von einigen offensichtlich unbefruchteten Eiern verabschieden.

Drei Tage vor dem Schlupf der Küken wurden die Eier in den Schaubrüter, den freundlicherweise das Caritas-Seniorenheim St. Anna in Deining zur Verfügung gestellt hatte, umgesetzt. Ab jetzt konnten die gesamte Schulgemeinschaft das Ausschlüpfen der Küken unmittelbar mitverfolgen.

Aus insgesamt 17 der verbliebenen 21 Eier schlüpften gesunde Küken, die ständig von interessiertem Publikum betrachtet wurden. So wurden z.B. auch den Großeltern beim Abholen mittags die Küken gezeigt. Besonders hervorzuheben ist der sorgsame Umgang mit den Küken und dass einige der älteren Schüler und Schülerinnen ihre Erfahrungen mit ihrer eigenen Kleintierzucht teilten.

Nach einer Woche Schlüpfen und Kükenbestaunen war leider wieder Schluss und die Küken sind zurück in die fürsorglichen Hände von Josef Guttenberger gewandert, wo sie ein artgerechtes Hühnerleben erwartet.

© 2017 Gymnasium Parsberg