• aaGymPar_April_07_3.JPG
  • abIMG_2229.JPG
  • acP1070634.JPG
  • aeP1070755.JPG
  • ahP1130096.JPG
  • aiGebudeIMG_1945.JPG
  • gebudebeaRB.JPG

France Mobil besucht das Gymnasium Parsberg

France Mobil besucht das Gymnasium Parsberg

Jedes Jahr touren zwölf junge Lektorinnen und Lektoren durch ganz Deutschland, um den deutschen Schülerinnen und Schülern einen ersten Eindruck von der französischen Sprache und Kultur zu vermitteln. In diesem Schuljahr besuchte Antoine Sourdeau im Rahmen des Projekts France Mobil der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung die 5. Klassen des Gymnasiums.

Scheinbar mühelos schaffte es der charismatische Franzose, das Eis zu brechen. Nach kurzer Zeit lernten die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig in der Fremdsprache zu begrüßen, sich zu verabschieden und sich zu bedanken. Auch alltägliche Äußerungen wie „Ça va bien, merci!“ fielen ihnen dabei nicht schwer.

Antoine Sourdeau möchte die Fünftklässler mit kleinen Rätseln und Wettbewerben, Musik, Bildern und guter Laune mit der französischen Sprache und Kultur in Kontakt bringen. Dass ihnen viele französische Wörter schon längst aus dem Alltag bekannt sind, wie z. B. un camembert, deux baguettes, trois croissants stellten sie schnell fest. Bei den Sprachspielen galt es unter anderem, aus auf dem Boden verteilten kleinen Kärtchen das entsprechende Bild zu finden. Mit großem Eifer stürzten sich die Jungen und Mädchen, wenn sie die Wörter für die abgebildeten Gegenstände aus französischen Liedern heraushörten, auf die Karten. Dabei strahlten sie, wenn sie die richtige einen Tick schneller als ihre Kontrahenten entdeckten; schließlich gab dies wertvolle Punkte für das eigene Team. Von Unlust oder gar Hemmungen gegenüber einer unbekannten Sprache keine Spur. Maßgeblich zu verdanken war dies der lockeren Art des jungen Franzosen, der zurzeit am Deutsch-Französischen Institut (DFI) in Erlangen als Botschafter der französischen Sprache tätig ist. 

"Mir macht das viel Spaß und es ist schön zu sehen, wie die Schüler alle mitmachen", erzählt der aus Lille stammende Lektor. Überrascht stellte so mancher im Verlauf der Schulstunde fest, wie viel Französisch er doch eigentlich schon verstehen kann und wie viele französische Wörter wir im Alltag verwenden.

Michael Prokisch

© 2017 Gymnasium Parsberg