• aaGymPar_April_07_3.JPG
  • abIMG_2229.JPG
  • acP1070634.JPG
  • aeP1070755.JPG
  • ahP1130096.JPG
  • aiGebudeIMG_1945.JPG
  • gebudebeaRB.JPG

Europatag - Projekt "Green Spirit"

Europatag - Projekt "Green Spirit"

Schon immer engagierte sich das Gymnasium Parsberg für die Umwelt und für die Zusammenarbeit in Europa. Deshalb darf sich die Schule auch seit 2015 „Umweltschule in Europa“ nennen. Es lag also nahe, zum Thema Umwelt und Europa ein Projekt mit dem Namen „Green Spirit“ durchzuführen und für den 25. März 2019, den Europäischen Projekttag, die Abschlussveranstaltung zu planen.

Schulleiter Josef Gloßner konnte eine Reihe hochrangiger Gäste begrüßen. Aus Regensburg war der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien der Oberpfalz Ltd. OStD F.X. Huber erschienen. Außerdem stellten sich Landrat W. Gailler aus Neumarkt, Frau Scharfenberg als stellvertretende Landrätin des Landkreises Regensburg und Bürgermeister Bauer den Fragen der vielen Schülerinnen und Schüler.

Um dem europäischen Anliegen gerecht zu werden, begrüßten Schülerinnen und Schüler in vier Sprachen. Entsprechend international gestaltet waren auch die beiden von den Jugendlichen gedrehten Filme „Sustainable Development“ und „Green Spirit“. Der Projektfilm soll an die europäischen Partnerschulen des Gymnasiums Parsberg geschickt werden. Die Ausstellungen mehrerer Fachschaften, wie z.B. Biologie, Spanisch und Kunst rundeten die Veranstaltung ab. Nach Kurzvorträgen der Lehrerinnen Claudia Kolbeck und Michaela Buchecker lieferte die Schülerin Rosanna Thürmel einen kritischen Beitrag zum Thema Klimawandel.

Die anschließende Diskussion war geprägt vom regen Interesse der Schülerinnen und Schüler. Frau Christel Schnell, Parsbergs Försterin, hatte das Gymnasium schon bei der Erneuerung und Ergänzung des Waldlehrpfades unterstützt und stand den Jugendlichen auch jetzt bei der Abschlussveranstaltung beratend zur Seite. Frau Scharfenberg lobte die Schülerinnen und Schüler für ihre Aktivitäten. Bürgermeister Bauer ging auf die Maßnahmen der Stadt Parsberg zur Müllbeseitigung ein. Er stellte aber auch dar, wie Angebote zur Müllbeseitigung im öffentlichen Raum immer wieder missbraucht würden. Landrat Willibald Gailler beschrieb Kosten und Maßnahmen des Landkreises zur Abfallentsorgung. Seine engagierten Beiträge beeindruckten die Schülerinnen und Schüler besonders, als er auf die enorm hohen Müllberge hinwies und auf die Lebensmittelverschwendung, die in Deutschland pro Kopf entstehen.


Angesichts der fortgeschrittenen Zeit gerieten die Beiträge zum Thema Europa etwas zu kurz. Der Ministerialbeauftragte F.X. Huber nahm aber die Gelegenheit wahr, die enorme Bedeutung eines geeinten Europas zu betonen. Gerade in seiner Eigenschaft als Englischlehrer fand er bedauernde Worte zum bevorstehenden Brexit.


Besonders durch die perfekte Organisation von OStRin Claudia Kolbeck und die gelungene inhaltliche Gestaltung der Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 9d+ war die Veranstaltung des Gymnasiums zum Europatag rundum gelungen.


Fotos: Katharina Lindheim

 

© 2017 Gymnasium Parsberg