Aktueller Artikel: OStD Josef Gloßner bedankt sich auf der Sitzung des Vereins der Freunde und Förderer des Gymnasiums Parsberg bei Fr. Oberender für Ihr unermüdliches Engagement

Die Vorstandschaft des Vereins der Freunde und Förderer des Gymnasiums Parsberg 
wurde im im Juni 2015 neu gewählt.

Schmid Peter, erster Vorsitzender                              Parsberg

Oberender Marianne, zweite Vorsitzende                    Lupburg

Hirblinger Reiner, Schatzmeister                                Parsberg

Ramírez-Hengl Eva, Schriftführerin                             Parsberg

Heinloth Siegfried, erster Kassenprüfer                       Seubersdorf

Kolbe Wolfgang, zweiter Kassenprüfer                         Parsberg

Fruhmann Eckard, Beisitzer                                         Parsberg

Keßler Willibald, Beisitzer                                           Lupburg

Dr. Kratzer Oretta, Beisitzerin                                      Breitenbrunn

Gloßner Josef, Schulleiter                                          Velburg

Fromm Bruno, Elternbeirat                                          Parsberg

Prokisch Michael, Verbindungslehrer                           Parsberg


Der Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums Parsberg

übernimmt seit vielen Jahren die wundervolle Aufgabe, das Füllhorn über die lern- und wißbegierigen Schüler und ihre eifrigen und engagierten Lehrer auszuschütten. Was kann es besseres und schöneres geben, als jungen Menschen etwas Gutes zu tun, etwas für ihre Bildung zu übernehmen. Und wie kann man die Bildung junger Menschen besser unterstützen, als etwas für den Verein der Freunde und Förderer der Parsberger Gymnasisten zu leisten? Jedes Jahr kann der Verein beachtliche Spendenbeträge an die Schule weiterleiten.

Aber was können oder sollen Sie, liebe Ehemalige, noch für die Schule tun? Wir sind erstaunt und auch erfreut, wenn sich Ehemalige an die lange, doch prägende Zeit an ihrem Gymnasium Parsberg erinnern – und dem alten  Sprichwort  “Alte Liebe rostet nicht” Bedeutung verleiht.

Der Verein möchte Ihnen, liebe Ehemalige, jährlich mit “Nachrichten” entgegenkommen, um gegenseitig Beziehungen zu pflegen und Informationen auszutauschen. Wir wollen Sie nicht primär als Sponsoren, die ja bekanntlich unmittelbare Gegenleistungen für Ihre Kinder erwarten, sondern als Mäzene auch emotional gewinnen.  Schließlich wissen wir, dass  viele unserer ehemaligen Schüler in ihren Berufen sehr erfolgreich sind und künftig unseren Schülern als sogen. Beratungsmäzene – exempla trahunt - zur Verfügung stehen könnten. Eine berufliche Vernetzung in einem offenen Alumni-Club ehemaliger Abiturienten ist heute horizontal und vertikal immer vorteilhaft. Um die jährlichen Elternspenden ausschließlich für die Schule zu verwenden, bitten wir wenigstens alle fünf Jahre um eine Druck- und Versandkostenspende von 1o € für die “Nachrichten” zu überweisen, falls Sie an einer Ausgabe interessiert sind – es darf auch etwas mehr sein!

 

BEITRITTSERKLÄRUNG (zum Download als pdf)

 

Nachrichten2